Vater lässt Sohn für wichtige Botschaft fliegen.

Alan Lawrence und seine Frau Nikki sind stolze Eltern von sechs Kindern. Als im Oktober 2013 ihr fünftes Kind, William, geboren wurde, erhielten die beiden jedoch eine Diagnose, die ihr Leben verändern sollte: Wil leidet unter dem Down-Syndrom. Doch all ihren Befürchtungen zum Trotz erkannten Alan und Nikki schnell, dass Wil Licht in ihre Familie brachte. Heute haben alle Familienmitglieder den kleinen Jungen fest ins Herz geschlossen und sind froh, dass er zu ihnen gehört.

Als Baby machte Wil häufig eine ganz bestimmte Bewegung, was Alan schließlich auf eine Idee brachte: „Als Wil klein war, lag er immer auf dem Bauch und wedelte so mit den Armen, dass es aussah, als würde er fliegen.“ So begann der gelernte Art Director und Fotograf damit, Bilder von sich und seinem Sohn zu machen; im Nachhinein bearbeitet er die Aufnahmen dann so, dass er sich selbst wegretuschiert und es so aussieht, als würde Wil fliegen.

Die folgenden Bilder zeigen, wie niedlich der kleine Wil durch die Lüfte schwebt.

1.) Heute gibt es leckere Pfannkuchen.

Instagram / thatdadblog

2.) Der Flug scheint Spaß zu machen.

Instagram / thatdadblog

3.) Wer ist denn da im Spiegel?

Instagram / thatdadblog

4.) Das Essen des Geschwisterchens scheint zu schmecken.

Instagram / thatdadblog

5.) Auch der Hund muss hin und wieder gewaschen werden.

Instagram / thatdadblog

6.) „Hier wird aber nicht geschummelt.“

Instagram / thatdadblog

7.) Das ist Teamarbeit.

Instagram / thatdadblog

8.) Wer fliegt denn da durch den Wald?

Instagram / thatdadblog

9.) Möge die Macht mit ihm sein.

Instagram / thatdadblog

10.) Das ist ein wirklich hoher Bausteinturm.

Instagram / thatdadblog

11.) Seifenblasen machen so viel Spaß.

Instagram / thatdadblog

12.) Das ist das erste Foto, auf dem Wil „fliegt.“

Instagram / thatdadblog

13.) Das ist definitiv eine gute Perspektive zum Staubsaugen.

Instagram / thatdadblog

14.) „Wer kommt denn da zu Besuch?“

Instagram / thatdadblog

15.) Immerhin bleibt ihr Kopf trocken.

Instagram / thatdadblog

16.) Gutes Essen schmeckt auch in der Luft.

17.) Aus der Höhe kann er auf jeden Fall besser in die Tasten hauen.

Instagram / thatdadblog

18.) Für einen Schiedsrichter ist das definitiv die beste Perspektive.

Instagram / thatdadblog

19.) Durch das Fliegen kommt er an jedes Buch heran.

Instagram / thatdadblog

20.) „Ich hab dich lieb, mein Sohn.“

Instagram / thatdadblog

Im Internet erfreuen sich die Fotos großer Beliebtheit, sodass Alan beschließt, einen Kalender zu entwerfen, zu verkaufen und den Erlös an Stiftungen zu spenden, die Menschen mit Down-Syndrom unterstützen. Auf diese Weise will die Familie nicht nur auf die Krankheit aufmerksam machen, sondern auch anderen betroffenen Familien Mut und Kraft schenken.

Mit diesen wunderschönen Aufnahmen möchte Alan seinem Sohn jedoch vorrangig zeigen, dass er, trotz seiner Behinderung, in seinem Leben alles erreichen kann, was er möchte. Er gibt dem heute Vierjährigen darüber hinaus das Gefühl, keine Last, sondern eine Bereicherung für die ganze Familie zu sein – und mit solch grenzenloser Liebe blickt Wil einer wunderbaren Zukunft entgegen.

Kommentare

Auch interessant