Lehrer tut alles, damit Kinder sicher nach Hause kommen.

Kleine Gesten können eine große Wirkung entfalten. Genau das hat der Förderschullehrer Carl Schneider erlebt, der wegen seines liebevollen Engagements nicht nur seinen Schülern, sondern auch seiner Schule viel Gutes getan hat.

Facebook/Carl Schneider

Er unterrichtet an der „Whitney Achievement Elementary School“, einer Grundschule im US-amerikanischen Bundesstaat Tennessee in Memphis, die sich in einer von viel Armut geprägten Nachbarschaft befindet.

Dass sehr viele Schüler diese stellenweise unsichere Gegend zu Fuß durchqueren müssen, besorgte den engagierten Lehrer. Er entschied sich dann, jeden Tag einige Kinder nach Schulschluss nach Hause zu begleiten.

Facebook/John Klyce Minervini

Diese Schutzmaßnahme hatte jedoch einen wundervollen Nebeneffekt, der nicht eingeplant war. Sie ermöglichte es Carl, außerhalb des Schulunterrichts mit seinen Schülern eine tiefere Bindung aufzubauen.

„Das ist meine Lieblingszeit am Tag, weil man mit den Schülern freundschaftlicher reden kann. Man ist dann nicht nur Lehrer und Schüler. Man kann fragen, was sie gelernt haben […] oder was sie am Wochenende gemacht haben. Das ist eine richtig tolle Zeit, um Beziehungen aufzubauen“, so Carl.

Facebook/Carl Schneider

Schon bald fiel auch den ersten Anwohnern auf, dass der engagierte Lehrer seine Schüler sicher nach Hause begleitete. Nach einer Weile folgten sogar manche von Carls Kollegen seinem Vorbild, sodass noch mehr Schüler in den Genuss einer sicheren Begleitung kamen.

Einige Passanten begannen, Bilder zu machen und auf soziale Netzwerke hochzuladen. Durch das folgende Foto erlangte das herzerwärmende Engagement von Carl und den anderen Lehrern nationale Bekanntheit.

Facebook/Tabitha Tudy Jones

Und das führte sogar dazu, dass die Whitney Achievement Elementary School viel Unterstützung in Form von Sach- und Geldspenden erhielt, die wiederum eine bessere Schulausstattung ermöglichten.

Facebook/Whitney Achievement Elementary School

Mittlerweile ist aus dem kleinen Spaziergang ein richtiges Nachmittagsprogramm geworden, das mehrere Schulen in Tennessee anbieten.

Kaum überraschend, wenn man erfährt, was Schüler darüber denken. Einer von Carls Schülern sagte dazu: „Ich fühle mich sicher, wenn ich mit ihm nach Hause gehe. Wenn irgendetwas passiert, wird er da sein. Er wird dich immer lieb haben und da sein, egal was kommt!“

Facebook/Whitney Achievement Elementary School

Die ganze Hilfe mit all ihren wundervollen Folgen für die Schule und Schüler ist nur deshalb möglich geworden, weil Carl Schneider ein aufopferungsvoller und engagierter Lehrer ist. Er ist der beste Beweis dafür, dass schon kleine Gesten eine große Wirkung entfalten können. Was für ein Glück haben seine Schule und Schüler!

Quelle:

theepoch, abc7, babble

Kommentare

Auch interessant