Mutter berechnet 5-Jähriger Miete, Strom und Essen.

Erziehungsmethoden und ihre Wirksamkeit sind ein immer schon umstrittenes Thema. Was manche Eltern für nötig erachten, um aus ihren Kindern verantwortungsvolle Erwachsene zu machen, ist für andere nichts weiter als Gemeinheit und, im schlimmsten Fall, Misshandlung.

Jetzt hat die Mutter zweier kleiner Kinder im Internet veröffentlicht, wie sie ihrer erst 5-jährigen Tochter einen bedächtigen Umgang mit Geld vermitteln will – und sie erhält dafür auch reichlich Applaus.

Die kleine Brooke bekommt von ihrer Mutter Essence 7 Dollar (etwa 5,70 Euro) Taschengeld pro Woche. Doch sie darf das ganze Geld nicht einfach für Comics und Bonbons ausgeben, wie andere Kinder dies tun. 5 Dollar davon (etwa 4 Euro) werden ihr gleich wieder abgezogen – und zwar für Miete, Strom, Wasser, Kabelanschluss und Essen.

Was zuerst nur herzlos klingt, hat jedoch eine unerwartete Wendung: Die von Mutter Essence „einkassierten“ Dollars landen direkt auf einem Sparkonto, welches sie für ihre Tochter angelegt hat. Wenn Brooke eines Tages 18 Jahre alt ist, werden sich dort schätzungsweise 3.380 Dollar (etwa 2.766 Euro) angesammelt haben, die allein ihr gehören.

Der Text der Mutter hat sich im Netz verbreitet wie ein Lauffeuer. Manche Leser gratulieren Essence dazu, wie sie ihre Tochter auf die Notwendigkeiten des Erwachsenenlebens vorbereitet. Andere wiederum kritisieren sie als zu hart und unnötig streng gegenüber einem so kleinen Kind.

Was meint ihr?

Quelle:

Watson

Kommentare

Auch interessant