Alien oder Mensch – Mumienfund beschäftigt Forscher.

Die Frage, ob außerirdisches Leben existiert beschäftigt die Menschheit schon seit langer Zeit. Bislang gibt es natürlich noch keinerlei Beweise für die Existenz von solchen Lebensformen, doch ein Fund in Peru soll das nun ändern.

YouTube/Gaia

Vor Kurzem reiste eine Gruppe weltweit bekannter Archäologen und Experten, darunter auch der Investigativ-Journalist Jaime Maussan, in die peruanische Wüste bei Nazca und Palpa. Die berühmten Scharrbilder ziehen bereits seit Jahrzehnten Forscher aus der ganzen Welt an, allerdings hatte diese Gruppe etwas anderes im Sinn. Sie fanden in einer unterirdischen Grotte die womöglich erste außerirdische Mumie!

YouTube/Gaia

Das mumifizierte Wesen befindet sich in einer zusammengekauerten Position, ist ca. 168 Zentimeter groß und hat ungewöhnlich große Augen. Der Schädel ist länglich. Doch es gibt noch ein weiteres charakteristisches Merkmal: Die Mumie hat jeweils nur drei Finger und drei Zehen! Laut den Forschern ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich dabei um einen entstellten Menschen handelt äußerst gering.

YouTube/Gaia

Die Gruppe um Jaime behauptet zudem, die versteinerte Mumie stamme aus der Zeit zwischen 245 und 410 nach Christus. In naher Zukunft sollen noch weitere Untersuchungen durchgeführt werden, die mögliche außerirdische Bestandteile nachweisen sollen.

Im Gebiet um die Fundstelle herum wurden außerdem Piktogramme gefunden, auf denen humanoide Wesen mit jeweils drei Fingern und drei Zehen dargestellt sind. Unter Umständen ist das Fossil also noch deutlich älter als vermutet.

YouTube/Gaia

Einen Wermutstropfen gibt es bei der Sache jedoch: Einige Mitglieder der Forschergruppe genießen bei ihren renommierten Kollegen keinen guten Ruf. Sie waren schon für andere Falschmeldungen mitverantwortlich und sind bekannt für ihre Sensationsgier.

YouTube/Gaia

So meint z.B. der Autor für Ufo-Literatur Nigel Watson, dass die Mumie eher einem Gipsabdruck eines künstlichen Skeletts gleiche, dem drei Finger an die Hand montiert worden seien. Allerdings habe er das Fossil noch nicht persönlich in Augenschein nehmen können.

Wenn du dir selbst ein Bild von der Mumie verschaffen möchtest, kannst du dir diese kurze Dokumentation (auf Englisch) ansehen:

So überzeugend dieser Fund auch sein mag, so wichtig ist es auch, skeptisch zu bleiben. Dennoch sollte man zumindest die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass wir nicht die einzigen intelligenten Lebewesen im Universum sind. Egal, was man von den betreffenden Forschern auch halten mag, man sollte nicht vorschnell urteilen und mit Respekt an die Sache herangehen.

Kommentare

Auch interessant