Video: Autofahrer rettet Häschen vor Tod in den Flammen.

Seit Tagen wüten im Süden Kaliforniens (USA) verheerende Waldbrände. Die Feuerwehr ist Tag und Nacht im Einsatz, um das Feuer einzudämmen. Doch noch ist keine Entwarnung in Sicht und über 200. 000 Einwohner aus dem Großraum Los Angeles sind vor den Bränden auf der Flucht.

Youtube/Inside Edition

Während die Menschen bisher rechtzeitig evakuiert werden konnten, haben viele hilflose Tiere in den Flammen ihr Leben gelassen. Ein Tierfreund hat jedoch sein Leben riskiert, um einen kleinen Vierbeiner in Not zu retten. 

Youtube/Inside Edition

Augenzeugen filmen voller Unglauben mit, wie Caleb Wadman aus dem Auto steigt und mitten in die Flammen läuft. Voller Entsetzen hält er die Hände über den Kopf und läuft panisch auf und ab. Schließlich bückt er sich um ein kleines, langohriges Bündel einzufangen: Ein Hase, der droht von der Feuersbrunst verschlungen zu werden. 

"Ich war ganz verzweifelt, weil das Tier so schrie", erinnert sich der US-Amerikaner. Er birgt das Häschen sicher in den Falten seines roten Kapuzenpullis und bringt es in seinem Wagen zum California Wildlife Center, wo es ärztlich behandelt wird.

Youtube/Inside Edition

Der Nager hat Verbrennungen an Ohren und Füßen davongetragen - doch ohne Calebs mutigen Einsatz hätte er den Buschbrand niemals überlebt. Der junge Mann hat sich mittlerweile schon bei einem Besuch persönlich davon überzeugt, dass sein hoppelnder Schützling auf dem Wege der Besserung ist. 

Youtube/Inside Edition

Caleb hat wirklich ein Herz aus Gold, dass er selbst im Angesicht dieser großen Gefahr den kleinen Mümmelmann nicht im Stich lassen wollte! Man kann nur hoffen, dass es für alle zwei- und vierbeinigen Bewohner im Süden Kaliforniens bald ein Aufatmen gibt. 

Kommentare

Auch interessant