Kater wandert 19 km zu Familie, die ihn verstoßen hat.

Eine herzzerreißende Geschichte spielte sich im US-amerikanischen Bundesstaat North Carolina ab. Kater Toby zeigte seiner Familie auf rührende Weise, wie lieb er sie hat – und wurde bitter enttäuscht. Glücklicherweise fand der süße Vierbeiner daraufhin jemanden, der seine Zuneigung auch verdient.

Die Familie von Toby wollte nämlich den orangefarbenen Kater weggeben, weil er mit den anderen Hauskatzen nicht zurechtkam, und organisierte ein neues Zuhause für ihn. Seine ehemaligen Besitzer rechneten jedoch nicht damit, dass Toby sie so sehr vermisste, dass er seiner neuen Familie schon bald wieder davonlief. Er wanderte erstaunliche und beschwerliche neunzehn Kilometer, bis er wieder vor der Schwelle seines alten Zuhauses stand. Leider kam es zu einem erschütternden Wiedersehen.

Seine alte Familie nahm den treuen Kater nicht wieder auf, wie dieser sich das so sehr gewünscht hatte, sondern brachte ihn – unglaublicherweise – zum Einschläfern in ein Tierheim. Glücklicherweise lehnten die dortigen Mitarbeiter dieses Ansinnen ab. Toby wurde dann einer ortsansässigen Tierschutzorganisation übergeben, die sich um herrenlose Tiere kümmert und sie an neue Besitzer vermittelt.

Zunächst musste der freundliche Kater aber medizinisch behandelt werden, weil er krank war: „Er litt am Felinen Immundefizienz-Virus und an einer Atemwegsinfektion“, erzählt Tara Lynn, eine Sprecherin der Tierschutzorganisation, die Toby aufgenommen hatte. „Die Infektion konnten wir behandeln, auch wenn es eine Weile gedauert hat.“

Tobys Geschichte wurde dann auf Facebook veröffentlicht, um für ihn ein neues Zuhause zu finden. Sein Schicksal rührte sehr viele Menschen. Schon kurz nach der Veröffentlichung des Facebook-Beitrags meldeten sich zahlreiche Interessenten, die bereit waren, Toby zu adoptieren.

Michele Puckett aus Raleigh, North Carolina, war die Erste, die Toby besuchte. Sie verliebte sich sofort in den sieben Jahre alten Kater, der so viel durchgemacht hatte. Die zweifache Mutter nahm ihn wenige Tage später bei sich auf. Aber auch Toby ist von seiner neuen Familie hin und weg. Es dauerte nicht lang, bis er sich vollkommen eingelebt hatte.

„Er ist so süß, knuddelig und liebenswürdig. Mittlerweile hat er quasi unser Bett für sich in Beschlag genommen. Als ob er schon immer bei uns leben würde! Er schläft sehr gerne dort und liegt manchmal unter den Kissen“, sagt Michele.

Wie es aussieht, wird Toby dieses Mal bestimmt nicht wieder davonlaufen. Obwohl er von seinem alten Zuhause verstoßen wurde, lebt er nun glücklich und zufrieden bei seiner neuen Familie. Wie schön, dass für den süßen Kater alles gut ausgegangen ist!

Kommentare

Auch interessant