Schwangerschaftstest hilft, Leben eines 18-Jährigen zu retten.

Er quält sich über Monate mit den schlimmsten Bauchschmerzen. Auch die Ärzte wissen nicht, was dem Jungen fehlt. Als sie keinen Ausweg mehr sehen, greifen sie zu ungewöhnlichen Mitteln.

Der 18-jährige Byron aus Großbritannien ist gerade fertig mit der Schule. Immer wieder spürt er Schmerzen an seiner Seite. Doch sein Arzt beruhigt ihn: Alles nur Muskelkater von zu viel Sport.

Facebook/Byron Geldard

Doch die Schmerzen werden schlimmer. Beim Arztbesuch entdecken sie bei dem Teenager eine Geschwulst im Bauch. Der Ultraschall verrät die Wahrheit. Byron hat keinen Muskelkater. Er hat Krebs. Und er ist schon bis in seine Lungen vorgedrungen. Aber im Krankenhaus kann man nicht genau sagen, welcher Typ Krebs es ist. Es könnten 2 oder 5 verschiedene sein. Es genau zu wissen ist aber überlebensnotwendig, um den Jungen schnell und richtig zu behandeln.

flickr/Butz.2013

Während die Doktoren rätseln, an was er leidet, hält es Byron nicht mehr aus. Er verlässt fluchtartig den Raum und bricht ohnmächtig zusammen. Die Angst vor dem Ungewissen lähmt den 18-Jährigen. Er dachte, er hätte sein ganzes Leben noch vor sich. Doch jetzt ist er todkrank und die Ärzte wissen nicht, wie sie ihm helfen sollen.

Facebook/Byron Geldard

Byron wird in ein spezielles Krankenhaus für Teenager mit Krebs gebracht. Dort kommen sie auf diese ungewöhnliche Idee: Sie lassen den jungen Mann einen Schwangerschaftstest machen. Und das Unglaubliche passiert: Byrons Test ist positiv.

Das Ergebnis des Mannes ist absolut echt. Schwangerschaftstest werden auch dazu benutzt, um Hodenkrebs zu diagnostizieren. Denn bei dieser Krebserkrankung werden dieselben Hormone produziert, die auch Schwangere produzieren.

Pixabay

Endlich weiß man genau, woran Byron leidet. Es ist Hodenkrebs im Stadium 4. Er hat nicht nur in die Lungen, sondern auch schon in den Bauchraum gestreut. Deshalb muss sofort gehandelt werden, um Byron noch retten zu können. Er durchläuft mehrere Runden Chemo-Therapie. Man entfernt das Geschwulst in seinem Bauch sowie einen Hoden.

Facebook/Byron Geldard

Byron hat Glück: die Therapie schlägt an. "Es war ein komisches Gefühl, als man mir sagte, ich sei wieder gesund", erzählt der Teenager. "Eigentlich sollte ich sofort wieder zum normalen Alltag zurückkehren, aber alles hat sich verändert. Vorher dachte ich, das Leben sei dir garantiert, bis du mindestens 85 bist. Aber die Krankheit hat mir meine eigene Sterblichkeit vor Augen geführt." Jetzt weiß der mittlerweile 22-Jährige sein Leben noch mehr zu schätzen und genießt es jeden Tag. Und er wird niemals vergessen, was ihm das Leben gerettet hat: ein Schwangerschaftstest.

flickr/Esparta Palma

Für Byron bedeutete das positive Ergebnis seines Schwangerschaftstests etwas ganz anderes als für Frauen. Trotzdem hat es sein Leben verändert.

Kommentare

Auch interessant