16 überraschende Film-Fakten.

Wenn die Lichter im Kino ausgehen, werden wir für 90 Minuten in eine andere Welt gesogen, die uns unser eigenes Leben mit all seinen Sorgen und Ängsten für kurze Zeit vergessen lässt. Doch hinter den leinwandgroßen Figuren stecken Menschen aus Fleisch und Blut, die für ihre Rollen oftmals an ihre Grenzen gehen. 

Ein Blick hinter die Kulissen der Traumfabrik enthüllt so manch interessante Geschichte, von der wir Zuschauer nie etwas geahnt hätten. Diese 16 Fakten bringen Filmliebhaber zum Staunen: 

1.) Der Pate

 

Ein Beitrag geteilt von Kal.El.80 (@kal.el.80) am

Die Katze, die Marlon Brando in der Eröffnungsszene des Kultfilms krault, war ein kleiner Streuner, der Regisseur Francis Ford Coppola auf dem Weg zum Filmset über den Weg gelaufen war. Er hielt den Schauspieler dazu an, mit dem Tier zu improvisieren; das Samtpfötchen schnurrte bei den Streicheleinheiten so zufrieden, dass es sogar einige Dialogszenen übertönte.

2.) Titanic

„Zeichne mich wie eines deiner französischen Mädchen“, haucht Rose Jake zu, mit nichts als einem Diamanten bekleidet: Ohne Frage einer der ikonischsten Momente des Films. Als Kate Winslet von der Szene erfuhr, in der sie alle Hüllen fallen lassen muss, beschloss sie gleich beim ersten Treffen mit Filmpartner Leonardo DiCaprio das „Eis zu brechen“ – indem sie sich ihm nackt zeigte.

3.) Star Trek

Das Geräusch der automatischen Türen des Raumschiffs Enterprise ist die Spülung einer russischen Zugtoilette.

4.) Die Mumie 

Bei der Neuverfilmung des Abenteuer-Klassikers ließ Hauptdarsteller Brendan Fraser beinahe sein Leben. In einer Szene soll der von ihm gespielte Charakter Rick O’Connell erhängt werden; da die Schlinge zu eng saß, hörte Fraser jedoch tatsächlich auf, zu atmen, und musste am Set wiederbelebt werden.

5.) Bridget Jones

In Vorbereitung auf die Rolle der pfundigen Verlagsmitarbeiterin legte Renée Zellweger sich nicht nur einen britischen Akzent zu und brachte satte 12 Kilo mehr auf die Waage. Die US-Amerikanerin arbeitete für einen Monat inkognito in einem englischen Verlagshaus. Ihre Kollegen merkten nichts, fanden es jedoch höchst merkwürdig, dass die neue Mitarbeiterin ein gerahmtes Foto von Jim Carrey auf ihrem Schreibtisch stehen hatte – mit dem Zellweger zu jener Zeit liiert war. 

6.) Dallas Buyers Club

Für das AIDS-Drama aus dem Jahre 2013 bekamen nicht nur Darsteller Matthew McConaughey und Jared Leto jeweils einen Oscar. Der Film nahm auch eine goldene Trophäe für das beste Make-up und die beste Frisur mit nach Hause, obwohl den Visagisten nur ein Budget von 250 US-Dollar zur Verfügung gestanden hatte.

7.) Django Unchained 

In einer Szene des Westerns haut Plantagenbesitzer Calvin Candie, gespielt von Leonardo DiCaprio, wutentbrannt auf den Tisch. Dabei verletzte sich der Hollywood-Star aus Versehen an Glasscherben und fing unversehens an, stark zu bluten. Doch DiCaprio spielte einfach weiter – so gut, dass das Filmteam ihn anschließend mit Standing Ovations bedachte und Regisseur Quentin Tarantino die Szene im fertigen Film verwendete.

8.) Terminator

Seine Rolle als Terminator T-800 scheint Österreichs stärkstem Export Arnold Schwarzenegger in Fleisch und Blut übergegangen zu sein. Während einer Drehpause suchte er ein Restaurant in Los Angeles auf. Erst an den entsetzten Blicken bemerkte Schwarzenegger, dass er immer noch seine Terminator-Maskerade trug – inklusive fehlendem Auge und blitzendem Metall unter verbrannten Hautfetzen.

9.) Forrest Gump 

 

Ein Beitrag geteilt von Clak (@clakchocolate) am

Für seine Paraderolle als Forrest Gump bekam Hollywood-Titan Tom Hanks keine Gage. Stattdessen entschied er sich für einen gewissen Prozentanteil der Filmgewinne. Kluger Schachzug: Forrest Gump war der erfolgreichste Film des Jahres 1994 und Hanks strich dafür etwa 40 Millionen US-Dollar ein.

10.) I Am Legend

 

Ein Beitrag geteilt von CineMania (@888cinemania) am

In dem Science-Fiction-Streifen aus dem Jahr 2007 spielte Will Smith den letzten Einwohner New Yorks und verliebte sich dabei unsterblich in seine Filmpartnerin: eine Schäferhündin namens Abbey. Der Vierbeiner wuchs dem Schauspieler so sehr ans Herz, dass er Abbeys Hundetrainer nach Drehschluss nahezu anflehte, sie adoptieren zu dürfen – allerdings ohne Erfolg.

11.) Herr der Ringe

Die Drehorte für den Filmepos lagen oft derart abgelegen, dass die Schauspieler per Helikopter dort hingeflogen wurden. Nicht so aber Sean Bean alias Boromir: Der Mime leidet an solcher Flugangst, dass er jegliche Höhenflüge um jeden Preis vermeidet. Für Szenen auf einem schneebedeckten Berg wanderte der Brite deshalb jeden Tag zwei Stunden im Kostüm bis zum Set an der Bergspitze, während seine Kollegen ihm vom Helikopter aus zuwinkten.

12.) Poltergeist

Auch hinter den Kulissen ging es gruselig zu: Während einer Szene wird Robbie, gespielt von Oliver Robbins, von einer besessenen Clownspuppe gewürgt. Der Roboterarm der Puppe schlang sich jedoch viel zu fest um den Hals des Kinderdarstellers, sodass der Junge schrie: „Ich kann nicht atmen!“ Regisseur Steven Spielberg dachte, Oliver Robbins würde nur ein wenig vom Text abweichen und hielt weiter die Kamera auf sein Gesicht. Erst als der junge Schauspieler blau anlief, bemerkte man den Fehler und riss die Clownsarme von seinem Hals.

13.) Hangover 

Im ersten Teil der Trilogie wacht Stu nach durchzechter Nacht ohne seinen Zahn auf. Dahinter steckt ausnahmsweise keine Film-Magie: Schauspieler Ed Helms trägt seit seinem 15. Lebensjahr ein Zahn-Implantat, weil ihm nie ein Vorderzahn gewachsen ist. Für den Film nahm der US-Amerikaner das Implantat einfach heraus!

14.) Dark Knight 

In Vorbereitung auf seine Rolle als Joker verbarrikadierte sich Heath Ledger 6 Wochen lang in einem Motelzimmer, um sich tief in seine Figur einzufühlen und an der charakteristischen Mimik und Stimme zu arbeiten. Für seine Darstellung bekam der 2008 verstorbene Australier postum den Oscar verliehen.

15.) Die Entdeckung der Unendlichkeit

Um Stephen Hawking zu spielen, trainierte Eddie Redmayne mehrere Monate mit einem Choreografen, um sich die Bewegungen und Körperhaltung des verstorbenen Astrophysikers mit ALS anzueignen. Auch in Drehpausen behielt der Schauspieler die zusammengekrümmte Haltung bei, sodass nach Ende der Dreharbeiten seine Wirbelsäule nachhaltig geschädigt war.

16.) Jurassic Park

Das Geräusch, das man hört, wenn die Velociraptoren miteinander kommunizieren, sind in Wirklichkeit Schildkröten beim Sex.

Mit diesen Fakten kann man beim nächsten Filmabend mit Insiderwissen glänzen! Aber Star Trek und Jurassic Park wirst du nun wohl nie mehr so ansehen können wie früher ...

Quelle:

Bored Panda

Kommentare

Auch interessant