Baufirma veröffentlicht verrückte Inspektions-Funde

Deutsche Hobby-Heimwerker haben es nicht leicht: Manchmal scheint es, als müsse man hierzulande jeden Nagel und jeden Hammerschlag beim Katasteramt anmelden. Anders scheint es da in den USA auszusehen. Im „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ werden Baubestimmungen bisweilen recht kreativ ausgelegt – diesen Eindruck bekommt man jedenfalls, wenn man sich die Fotos ansieht, die eine US-amerikanische Baufirma regelmäßig im Internet veröffentlicht.

Kurios, kreativ oder einfach nur kritisch: Was das in Kalifornien ansässige Unternehmen „Alpha Structural“ im Rahmen der alltäglichen Bauinspektionen zu Gesicht bekommt, geht auf keine Kuhhaut.

1.) „Wir haben schon einige Puppen unter Häusern gefunden, aber das dürfte mit Abstand die gruseligste sein.“

Imgur/AlphaStructural

2.) „Eine Terrasse am Hang mit nach innen geneigten Stützen. Ich wäre nicht gern der Typ, der obendrauf steht.“

Imgur/AlphaStructural

3.) „Wir haben ein paar alte ... Heftchen im Zwischenraum dieses Hauses gefunden. Nein, wir haben sie nicht mitgenommen und an Sammler verkauft.“

Imgur/AlphaStructural

4.) „Manchmal sind die Zugänge zu den Zwischenräumen etwas schwer zugänglich ...“

Imgur/AlphaStructural

5.) „Das war ein Pfeiler einer Sanierungs-Arbeit in Los Angeles. Wie ihr sehen könnt, ist der Pfeiler so verrostet, dass er brüchig und labil ist. Als wir das entdeckten, brachten wir zusätzliche Stützen an. In derselben Nacht gab es ein Erdbeben. Als wir am nächsten Tag zurückkamen, war der Pfeiler durch das Beben durchgebrochen. Wenn wir die Stützen nicht angebracht hätten, wäre das Gebäude eingestürzt.“

Imgur/AlphaStructural

6.) „Dies könnte wohl eines der schlimmsten Häuser sein, die wir bisher gesehen haben.“

Imgur/AlphaStructural

7.) „Das war ein gewaltiges Senkloch, das sich auf einem Grundstück auftat. Die Bilder zeigen es nicht richtig, aber das Loch war 3,5 Meter tief und 1,8 Meter breit.“

Imgur/AlphaStructural

8.) „MDF bzw. mitteldichte Faserplatte wird in vielen Möbeln und ästhetischen Stücken verbaut. Dieses Material sollte NIE als tragendes Element verwendet werden.“

Imgur/AlphaStructural

9.) „Eine Stützmauer, die von einer Kette gehalten wird. Ich würde empfehlen, die Straßenseite zu wechseln.“

Imgur/

10.) „Dies ist eine alte Drehscheibe, die früher für Autos benutzt wurde. Manche bezeichnen das vielleicht als 'Lazy Suzan'! Die Vorrichtung wurde im ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhundert für das Erreichen und Umparken von Autos eingesetzt. Die Autos hatten damals einen größeren Wendekreis, darum brauchten sie eine Drehscheibe. “

Imgur/AlphaStructural

11.) „Ja, das ist ein Stein, der als Stütze für den Pfeiler dient.“

Imgur/AlphaStructural

12.) „Und hier ist der Eingang zum nächsten Super-Mario-Level. Die Röhre führt nicht wirklich durch das Fundament, aber es sieht so aus, als könnte man die Wand leicht aufbrechen.“

Imgur/AlphaStructural

13.) „Das ist eine Backsteinwand, die auf beiden Seiten nicht verstärkt war. Mit der Zeit hat das Gewicht von oben die Wand durchgebogen.“

Imgur/AlphaStructural

14.) „Da war ein richtiger Jenga-Profi am Werk!“

Imgur/AlphaStructural

15.) „Das war der Schädel eines ziemlich großen Tiers, den wir in einem Zwischenraum gefunden haben. Das ist kein gewöhnlicher Ratten- oder Opossumschädel, denn er war so groß wie ein Basketball. Ich tippe auf eine Art Alien (wie E.T.) oder einen Silberrücken-Gorilla, aber ich bin mir nicht sicher.“

Imgur/AlphaStructural

Bei manchen dieser Entdeckungen dürfte den Handwerkern vor Schreck der Zollstock in der Tasche aufgegangen sein. Doch wenigstens sorgen die vielen kuriosen und haarsträubenden Funde für ordentlich Abwechslung im Arbeitsalltag.

Weitere Kuriositäten vom Bau findest du in diesem Artikel.

Quelle:

Bored Panda

Kommentare

Auch interessant