Baby wird mit großem Muttermal im Gesicht geboren.

Alle Menschen werden mit Muttermalen geboren, mal sind sie klein, mal sind sie groß. Solange die dunklen Stellen nicht krebsgefährdet sind, bleiben sie einfach ein unverwechselbarer und oft auch sehr schön anzusehender Teil des menschlichen Körpers.

Trotzdem werden große Muttermale an auffälligen Stellen allzu häufig als Schönheitsmakel wahrgenommen und bereiten den Trägern oft psychische Qualen. Doch es hängt stark davon ab, wie die engste Familie von Anfang an mit den Flecken umgeht – wenn hier ein stabiler Rückhalt geschaffen wird, dann können grausame Bemerkungen dummer Menschen einem später wenig anhaben.

Als die kleine Natalie Jackson in der Stadt Sioux Falls in South Dakota (USA) geboren wurde, waren ihre Eltern Lacey und Andrew überglücklich, ein drittes Kind in ihrer Familie willkommen zu heißen.

Doch als das Baby mittels Kaiserschnitt auf die Welt geholt wurde und die Krankenschwester es hochhielt, sah Lacey etwas, das sie zunächst in Panik versetzte: Ein großer dunkler Fleck bedeckte ein Auge und den ganzen oberen linken Teil des Gesichts.

Lacey dachte erst, ihr Kind sei bei der Geburt verletzt worden. Als sie ihre Tochter Natalie dann in den Armen hielt und erkannte, dass die Färbung ein sehr großes Muttermal war, überkam sie daher vor allem Erleichterung.

Natalie musste noch einige Wochen beobachtet und untersucht werden, bevor die Ärzte sich sicher waren, dass ihr Muttermal nicht gefährlich war. Sie hat zwar ein erhöhtes Risiko, im Laufe ihres Lebens an Hautkrebs zu erkranken, aber solange das Mal regelmäßig untersucht wird, besteht kein Grund zur Sorge.

Mehr Kopfzerbrechen bereitet Natalies Eltern, wie ihre Mitmenschen Natalie behandeln werden. Sie wird mit Sicherheit unter gedankenlosem Spott und auch ganz bewussten Grausamkeiten zu leiden haben.

Das Beste also, was sie von zuhause mitbekommen kann, sind viel Liebe und die Bestätigung, dass sie so perfekt ist, wie sie auf die Welt kam. Und die Eltern haben bereits einen wundervollen Weg gefunden, das in Worte zu fassen.

Natalie hat zwei große Brüder, den 7-jährigen Elliott und den 4-jährigen Devin. Als diese ihre Mutter fragten, was der große dunkle Fleck auf dem Gesicht ihrer Schwester sei, antwortete Lacey: „Das ist ihre Superheldenmaske.“ Diese Erklärung leuchtete den begeisterten Jungs auf Anhieb ein.

Natalies Muttermal wird mit ihrem Gesicht wachsen und immer einen großen Teil davon bedecken. Ihre Eltern haben sich entschieden, sie nicht operieren zu lassen, solange der Fleck ungefährlich bleibt. Natalie soll niemals das Gefühl bekommen, irgendetwas an ihr müsste verändert werden.

Natalies Brüder vergöttern ihre Superheldenschwester jedenfalls – kein Wunder, denn sie ist jetzt bereits ein echter Sonnenschein.

Was kann ein Kind sich zum Start ins Leben Schöneres wünschen als eine Familie, die ihm so kompromisslos den Rücken stärkt? Natalie wird sich jeder Herausforderung stellen können.

Quelle:

Fabiosa

Kommentare

Auch interessant