16 Frauen, die alle Haare sprießen lassen

Die 21-jährige Theaterstudentin Laura Jackson aus Großbritannien ließ sich im Mai 2018 wegen einer Aufführung die Achselhaare wachsen. Schon nach ein paar Wochen störte sich die junge Studentin nicht mehr daran. Im Gegenteil, sie mochte ihre natürliche Körperbehaarung. Weil es jedoch für viele Frauen ein Tabu darstellt, sich nicht zu rasieren, startete sie Anfang 2019 die „Januhairy“-Bewegung (ein Wortspiel; auf Deutsch etwa: „Januhaar“).

Laura möchte damit andere Frauen ermuntern, sich ihre Haare wachsen zu lassen, wenn sie es wollen – unabhängig von gesellschaftlichen Zwängen. Seit Jahresbeginn veröffentlichen Frauen aus aller Herren Länder unter den Hashtag #januhairy ihre unrasierten Körper, wie die folgenden sechzehn Bilder zeigen:

1.) „Ich glaube daran, dass ich die Wahl habe. Ich rasiere mich oder nicht, je nachdem, ob ich will oder nicht.“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Alexandra Myth (@missalexmyth) am

2.) „Im 'Januhaar' und darüber hinaus. Das ganze Jahr lang.“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sophie (@sophielmee) am

3.) „Wir sind alle wunderschön, mehr als man sinnlich wahrnehmen kann. Ich bin viel selbstbewusster geworden, seitdem ich mich nicht mehr rasiere.“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Cousin Richard (@cousin_richard) am

4.) „Schönheit ist überall, mein Freund. Seit zwei Jahren trage ich keinen BH mehr, seit fast einem Jahr rasiere ich mich nicht mehr. Glaubt mir, ich habe aufgehört, jeden Monat vor Schmerz zu heulen. Kaum zu glauben, dass ich das nur für andere gemacht habe. Für mich jedenfalls nicht.“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Lefitcestchic (@ovni_vegan) am

5.) „Keine Rasur, keine Reue.“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von 𝖵𝗂𝗍𝗈́𝗋𝗂𝖺 𝖫𝗈𝗌𝗌 (@veloss.photos) am

6.) „Mittlerweile fühle ich mich gut, ob mit oder ohne Haare. Ich sage nicht, dass man sich absolut nicht rasieren sollte. Es kommt nur darauf an, ob man es will oder nicht.“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hairy Taco 🔔 (@hairytacobell) am

7.) „Frau. Befreie dich selbst. Hör auf dein Inneres und du wirst wissen, wie es geht.“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ☼ Mit Yoniivers ☼ (@fie.sommer) am

8.) „Natürliche Schönheit ist das beste Gefühl, das man haben kann. Seid stark! Ihr seid wunderschön und einzigartig. Und öfter lächeln!“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Natural woman (@hairy_woman_lover) am

9.) Entspannt auf der Hängematte.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Lu🌻 (@lucimaralvespimentel) am

10.) „An alle Frauen weltweit: Schämt euch nicht für euren Körper, verdeckt nicht eure Haare, sondern begrüßt sie. Zeigt sie. Ich weiß, dass manche Leute euch scharf kritisieren werden. Wenn das jedoch alle Frauen tun würden, gäbe es keine Kritik mehr.“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Natural woman (@hairy_woman_lover) am

11.) Ein Gesicht, das viel Selbstvertrauen ausstrahlt.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Bia Carvalho 🏳️‍🌈 (@cfbia) am

12.) Sie fühlt sich in ihrer Haut pudelwohl.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Marcela V. B. Fernandes (@mardemetamorfose) am

13.) „Ich bin stolz darauf, dass ich gelernt habe, meine hübschen behaarten Achselhaare zu lieben. Es ist mir egal, dass sie bei manchen Menschen Ekel erregen, die wahrscheinlich von ihrem Körper losgelöst sind.“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jᴜʟɪᴇ ✨ᵇmͦᶰoᶰyͤ (@juliestories.us) am

14.) „Ich habe schon vor fünf Jahren damit aufgehört, meine Achselhaare zu rasieren. Seit vier Jahren rasiere ich auch den Rest nicht mehr. Im Alter von elf Jahren hatte ich damit angefangen, meine Körperbehaarung zu entfernen. Irgendwann fragte ich mich, warum.“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Ben Hopper (@benhopper) am

15.) „Ich habe vor ein paar Jahren damit aufgehört, meine Achselhaare zu rasieren. Die Welt dreht sich trotzdem weiter, mein Ehemann hat noch immer Lust auf mich und ich rieche nicht. In meinem Leben hat sich eigentlich nichts geändert, außer, dass ich meine Achseln behaart sind.“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von So Bad Ass Sam Cleasby (@sobadass_sam) am

16.) „Unter den Achselhöhlen befinden sich beim Menschen die apokrinen Schweißdrüsen. Das sind Duftdrüsen, die unseren ganz persönlichen Körperduft abgeben, der wie ein Paarungsruf wirkt. Die Achselhaare fangen diesen Duft ein und verstärken ihn. Unser Achselhaar möchte uns also nur dabei helfen, unsere wahre Liebe zu finden.“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Aidan Loughran (@aidanloughranphoto) am

Wie man sieht, gehen immer mehr Frauen deutlich entspannter mit diesem Thema um. Wer sich rasieren möchte, der sollte es tun. Wer es nicht möchte, der lässt es. So einfach!

Quelle:

boredpanda

Kommentare

Auch interessant