Oma hält Sex-Spielzeuge von Enkel für Socken.

Es gibt Dinge, die man gern mit seiner Oma teilt: alte Erinnerungen zum Beispiel oder Plätzchenrezepte. Sex-Spielzeuge gehören eher nicht dazu. Genau zu dieser peinlichen Erkenntnis kam ein 21-Jähriger aus Japan, der sein Erlebnis nun auf Twitter teilt.

Die Geschichte beginnt eigentlich ganz unschuldig mit kalten Füßen – nämlich denen der Großmutter. Also geht die Frau ins Zimmer des abwesenden Enkels, um sich Socken zu leihen. In einer seiner Schubladen wird sie fündig – ein Paar pinkfarbene, erstaunlich anschmiegsame „Thermosocken“, wie die unschuldige alte Dame noch denkt.

Als sie dem 21-Jährigen von dem wunderbar wärmenden Fundstück erzählt, schaut der Japaner verdutzt an ihren Füßen nach – und ihn trifft fast der Schlag!

Die knorrigen Zehen der betagten Großmutter stecken in zwei Silikon-Vaginas – die vermeintlichen Thermosocken sind nämlich eigentlich Taschen-Masturbatoren, die der junge Mann offensichtlich nicht gut genug versteckt hat. 

Als er sich von dem Schock – und seinem Lachanfall – erholt hat, gilt es, die Großmutter wieder aus den fleischfarbenen Miniatur-Liebesgrotten zu befreien. Keine leichte Aufgabe, wie dieses Video zeigt: 

Zumindest hat der junge Japaner sein Erotik-Spielzeug nun wieder zurück – auch wenn er nach eigener Aussage nicht mehr vorhat, sie zu benutzen! Zumindest weiß er nach dieser Erfahrung, was er Oma zum nächsten Geburtstag schenkt: ein Paar selbstgestrickte Wollsocken. 

Quelle:

Daily Mail

Kommentare

Auch interessant